Hör auf dein Herz! Authentisch leben

Natürlich haben wir für unser „un-authentisches“ Verhalten gute Gründe! Angst vor Zurückweisung oder anderen Konsequenzen, Sorge, den Job zu verlieren oder die Freundschaft bzw. Partnerschaft aufs Spiel zu setzen… Und wer will das schon?

Immer schön freundlich bleiben

Das Ende vom Lied: wir lächeln, machen gute Miene zum unguten Spiel und versuchen lange und ausdauernd freundlich und nett zu bleiben und belügen uns damit selbst… Sehr schade. In unserem Herzen sieht es nämlich ganz anders aus Helfen würde ein achtsamer und authentischer Selbstausdruck – also das aussprechen, was in uns los ist. Stattdessen tragen wir eine Maske und spielen unsere Rolle. Vielleicht merkt es ja keiner… Dabei schieben wir unseren Schmerz, unseren Ärger, unseren Frust immer weiter nach hinten.

Selbstzweifel und innerer Kritiker

Steve Jobs riet vor vielen Jahren den vor ihm sitzenden Studenten in einer Rede: „Habt den Mut, eurem Herzen zu folgen und eurer Intuition…“ Wir jedoch hören viel zu häufig auf die stimme unseres inneren Kritikers und auf unsere eigenen Selbstzweifel und Selbstvorwürfe. Auf das eigene Herz zu hören bedeutet, diese Stimmen leiser werden zu lassen. Je größer und klarer das eigene Herz wird, desto leichter können wir auch die Dinge, die im Außen auf uns zukommen – mit denen wir uns in aller Echtheit auseinandersetzen dürfen – händeln, und zwar souverän und gleichzeitig herzlich.

authentisch und klar leben

Die verblüffend gute Nachricht ist: authentisch und integer sein, also echt und stimmig durchs Leben zu gehen, zu sich stehen zu können und den Mut aufzubringen, für sich selbst einstehen zu können, also ein Leben im Einklang mit deinen Werten, Wünschen und Bedürfnissen zu leben, ist leichter, als du vielleicht denkst. Alles beginnt mit dem ersten Schritt. Nichts muss so bleiben, wie es ist. Aber es muss auch nicht alles verändert werden. Auf gar keinen Fall!

Auch den Umgang mit „schwierigen Menschen kann man erlernen, ohne sein ganzes Leben dafür auf den Kopf stellen zu müssen. Der Schlüssel dafür liegt in dir selbst. Denn wenn du authentisch leben möchtest, dann ist es natürlich entscheidend, dass was in dir lebendig ist, auch nach außen zu bringen. Das birgt manchmal Konfrontation, Heck-Meck oder stößt auf Unverständnis. Alles das ist jedoch händelbar. Wenn du das Zepter dafür – also die Verantwortung für dich und dein Leben – selbst in die Hand nimmst.

Also, beschließe doch heute einmal – vielleicht während einer kleinen Atem-Meditation – (die findest du übrigens in meiner Facebook-Gruppe „Sag JA zu dir und deinen Entscheidungen“) folgendes: JA, ich will mein Leben selbst gestalten, und zwar authentisch und echt!“

Los geht’s! Hab‘ einen wundervollen Tag!

Herzlichst, deine Claudia